Prof. Dr. Rainer Hamm

Prof. Dr. Rainer Hamm

Fachanwalt für Strafrecht, Honorarprofessor

 

Vita

Geboren am 24.02.1943 in Kusel/Pfalz. Volksschule Altenglan, Gymnasium in Kusel. Dort Abitur 1964.

 

1964 bis 1968 Jurastudium in Saarbrücken, Berlin (FU) und Frankfurt a.M.

 

1972 Zweites Staatsexamen in Hessen und Promotion an der Freien Universität in Berlin bei Prof. Dr. Ernst Heinitz zum Thema: "Der gesetzliche Richter und die Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit".

 

1972 bis 1973 Anwaltlicher Mitarbeiter bei den Rechtsanwälten Redeker, Dahs und Kollegen in Bonn und von 1973 bis 1979 bei dem Frankfurter Strafverteidiger Dr. Erich Schmidt-Leichner.

 

1979 Gründung der eigenen Anwaltspraxis HammPartner zusammen mit dem früheren Vorsitzenden Richter am Bundesgerichtshof Prof. Dr. h.c. Werner Sarstedt.

 

 

Verbindung von Praxis, Wissenschaft und Lehre

Seit 1991 ist Rainer Hamm Honorarprofessor für Strafprozessrecht an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt am Main. Eines seiner Hauptanliegen besteht darin, in der praktischen Arbeit als Strafverteidiger wissenschaftliche Standards anzuwenden und in der universitären Strafrechtsdogmatik und Lehre den Bezug zur Realität der Justizpraxis zur Geltung zu bringen.

 

Durch zahlreiche Veröffentlichungen ist Hamm der Fachwelt bekannt; seit 1987 ist er Mitherausgeber der "Neuen Juristischen Wochenschrift" (NJW). Unter seinen Buchveröffentlichungen sind besonders zu erwähnen das Standardwerk "Die Revision in Strafsachen" (7. Auflage 2010 bei De Gruyter in Berlin) sowie das von ihm mit herausgegebene und mit verfasste "Beck'sche Formularbuch für den Strafverteidiger" (5. Auflage 2010 bei C.H.Beck in München). Zu seinem 65. Geburtstag ist bei De Gruyter eine von seinen Sozien herausgegebene Festschrift erschienen, zu der 57 renommierte Autorinnen und Autoren wichtige Aufsätze zu den fachlichen Interessengebieten des Jubilars beigetragen haben. (Inhaltsverzeichnis der Festschrift, PDF - 94 KB). Im Jahr 2011 verlieh ihm der Deutsche Strafverteidiger e.V. den Max-Alsberg-Preis.

 

Von 1996 bis zum 30.06.1999 war Rainer Hamm neben dem Beruf des Rechtsanwalts Hessischer Datenschutzbeauftragter. Als Referent im Deutsche Strafverteidiger e.V. ist er seit 1990 tätig. Im Deutschen AnwaltVerein gehört er dem Strafrechtsausschuss an. Bis zum turnusmäßigen Ausscheiden zum Jahresende 2015 war er Mitglied des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg im Breisgau.

 

Rainer Hamm ist verheiratet mit Regina Michalke.